Disclaimer Haftung für Inhalte Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalt

Freitag, 16. April 2021

Geburtstagskarte




 Beim Aufräumen habe ich wieder schöne Kalenderblätter entdeckt und gleich zu einer Karte verarbeitet. Auch der Umschlag ist ein Kalenderblatt, viel zu schön, um es zu entsorgen.

L.G.KarinNettchen

- ich verlinke mit

freutag

- ein kleiner blog

- muckelie 

- friedship challenge 

- lieblingsstücke

- magic crafts 

Kommentare:

  1. Hallo Karin,
    und wieder ist eine tolle Karte entstanden. Ich finde auch die Kalenderblätter sind viel zu schade um sie wegzuwerfen. Hast du gut gemacht!!!
    Und mich erinnert es, dass ich noch zwei Karten schreiben muss, damit ich die nachher bei den Freundinnen vor die Türe legen kann.
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. hallo, Karin,
    ach, du bist auch so eine, die alles aufhebt und auch verwendest! Diesen Tick habe ich auch! Meine Leute fragen mich immer, ob ich es gebrauchen kann. Ganz lustig!
    Die Karten sehen toll aus und werden sicherlich den Empfängern ein Lächeln ins Gesicht zaubern!
    LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne "Upcycling-Idee".
    Danke fürs Zeigen bei der Friendship Challenge.
    Ich drücke dir die Daumen für die Auslosung und wünsche dir ein erholsames Wochenende.
    Ilse (thera)

    AntwortenLöschen
  4. Kalenderblätter kann ich auch einfach nicht wegschmeißen.
    Für Umschläge gehen sie immer.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Idee, die Kalenderblätter für Karten zu verwenden. Das werde ich auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. Ja, und meistens sind die Kalender ja auch aus so tollem und stabilem Papier!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und meinen Blog besuchst.
❤ Über nette Kommentare freue ich mich immer sehr ! ❤
-------------------------------------------------------------------------------------
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutz-Erklärung in meinem Blog gelesen hast und einverstanden bist.
Im Zuge der Informationspflicht übernimmt die Blog-Betreiberin jedoch keine Garantie auf Richtigkeit oder Rechtssicherheit ihrer Datenschutz-Erklärung.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutz-Erklärung und in der Datenschutz-Erklärung von Google.